Ravenstein

Idyllisch Wohnen und Leben in Ravenstein (Ortsteil Ballenberg).
Panorama über den Ortskern von Ravenstein
Der Dorfmittelpunkt mit der Kirche in Merchingen.
Kirche mit Vorplatz in Merchingen

Ravenstein ist die jüngste Stadt im Bauland.

Im Jahr 1971 haben sich die Stadt Ballenberg und die Gemeinden Erlenbach, Hüngheim, Merchingen, Oberwittstadt und Unterwittstadt zu einer Verwaltungseinheit zusammengeschlossen. Dabei ging das Stadtrecht Ballenbergs auf Ravenstein über.

Die Gesamtfläche Ravensteins beträgt ca. 5.600 ha.1/3  dieser Fläche wird von Laub- und Nadelwäldern bedeckt.

Die örtliche Wirtschaftsstruktur setzt sich zusammen aus zwei größeren Betrieben (Metall- und Maschinenbau) sowie ca. 10 Betriebe mit 5 bis 20 Beschäftige (Handwerksbetriebe). Alle anderen Handwerksbetriebe und Geschäfte sind Einzelunternehmen mit meist nur einem Angestellten oder Arbeiter.

Wohnen & Leben

In jedem Stadtteil gibt es ein voll erschlossenes Neubaugebiet. Auch die Flurbereinigung bzw. beschleunigte Zusammenlegung wurde in allen Stadtteilen durchgeführt.

Wir haben derzeit vier Kindergärten (davon zwei kommunale und zwei kirchliche), zwei Grundschulen und eine Hauptschule. 
Durch Sport- und Tennisanlagen, die Golfanlage „Kaiserhöhe“ und gut ausgebaute Rad- und Wanderwege wird ein großes Angebot für die Freizeitgestaltung geboten.

Viele weitere Vereine in allen Ortsteilen bereichern das Leben in Ravenstein - daneben bietet in jedem Stadtteil ein eigener Jugendtreff Abwechslung für Kinder- und Jugendliche.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert ist beispielsweise im Stadtteil Oberwittstadt der Altar der Nothelferkapelle aus dem Jahre 1456 oder das Museum der sprechenden Steine, welches Pfarrer Julius Hügel im Oktober 2000 eröffnete. Es handelt sich dabei um ganz gewöhnliche Steine, wie man sie z.B. an Flussrändern findet. Und doch werden diese Steine durch das Betrachten etwas ganz Besonderes, weil Pfarrer Hügel auf ihnen Bilder aus dem religiösen Leben und aus dem Alltagsleben gefunden hat und diese den Besuchern näher bringen wollte.

Das Renaissanceschloss in Merchingen des berühmten Götz von Berlichingen mit Heimatmuseum ist ebenfalls eine Besichtigung wert.